Herstellung

Aus Qualitäts- und wirtschaftlichen Gründen werden Grobbleche für Großrohre ausschließlich aus Stranggussbrammen gefertigt, die vorzugsweise von den Hüttenwerken Krupp Mannesmann GmbH beschafft werden, einem Stahlhersteller mit vielen Jahren Erfahrung in der Erzeugung von Rohrleitungsstählen.

Auf der eingerüstigen Grobblechstraße wird ein mehrstufiges thermomechanisches Walzverfahren angewendet. Damit die besonderen mechanisch-technologischen Eigenschaften sowie die Korrosionsbeständigkeit erreicht werden, ist eine sorgsame Kombination der chemischen Zusammensetzung, des Umformgrades in jeder Walzphase sowie eine geeignete Temperaturführung während des Walzens und Kühlens erforderlich. Für das Abkühlen der Bleche nach der ersten Walzphase steht vor dem Walzgerüst ein quer verschiebbares Abkühlaggregat mit drei Pendelrollgängen zur Verfügung. Die Kühlstrecke für das beschleunigte Abkühlen der Bleche nach dem Walzen mit laminaren Wasservorhängen befindet sich unmittelbar hinter dem Walzgerüst.

Weitere Walzverfahren sind ebenfalls einsetzbar:

  • TG Temperaturgeregeltes Walzen
  • NU Normalisierend umgeformt
  • N Walzung mit anschließendem Normalisieren

Die Walzverfahren TM und TG können mit dem beschleunigten Abkühlen aus der Walzhitze kombiniert werden.

Wichtige Investitionen der letzten Jahre:

  • Ultraschall-Prüfanlage (Ganztafel 100 %) (Abbildung rechts unten)
  • Automatische Dickenregelung am Walzgerüst
  • Prozessrechner - Stichplangestaltung am Walzgerüst
  • Prozessrechner für den Brammenwärmofen
  • Heißreitersystem im Brammenwärmofen
  • Warmgeometrieerfassung mittels Laser
Walzgerüst

Walzgerüst

Ultraschall-Prüfanlage

Ultraschall-Prüfanlage